Magic Summer – Magic Skin

Ein letztes Aufbäumen des Winters – Salzburg in einem Wechselbad des Wetters besonderer Güte und am schlimmsten der schneidige Wind, der die Kälte durch das Gewand kriechen lässt. Gar nicht gut, nach den bereits verlockenden Frühlingstagen mit blühenden Sträuchern und herrlich grünen Bäumen.

Kein Wunder, dass wir ihn herbei sehnen, den Sommer, den süßen, mit seiner Wärme, den sonnigen Tagen am Wasser, den kurzen Kleidern und den sternenklaren, lauen Nächten. Die Sehnsucht ist groß nach dem „endless sommer feeling“ – mit Magie in der Luft und überbordender guter Laune.

 

Das große ABER
Natürlich macht uns die Sonne glücklich – warum fühle ich mich dann beim Durchblättern der beauty-relevanten Frauenzeitschriften als würde ich kurz davor stehen, einen Atomreaktor zu betreten? Ausschließlich Warnungen – vor Sonnenbrand, vor Kreislauf-problemen bis hin zur Warnung vor Hautkrebs. Das am meisten empfohlene Gegenmittel: Sonnenschutz mit dem Faktor 50 und mehr. Ansonsten drohen mir und meiner Haut Auswirkungen übelsten Ausmaßes.

Das ist die Stelle, an der ich unbedingt das Sonnen Pro Hormon (Vitamin) D ins Spiel bringen muss: Wer beispielsweise am Strand eine Sonnenschutzcreme mit dem Lichtschutzfaktor 30 verwendet, reduziert die Vitamin-D-Synthese in der Haut um 98 Prozent. Diese Aussage stammt von keinem geringeren als dem Endokrinologen Michael Holick vom Boston University Medical Center, der sich in der Klinik für Knochenerkrankungen sowie des Forschungszentrums für Heliotherapie, Licht- und Hautforschung, seit Jahren mit dem fettlöslichen Vitamin beschäftigt.

Über seinen Einfluss auf den Calciumstoffwechsel ist Vitamin D3 für den normalen Aufbau von Knochen und Zähnen sowie die Erregungsleitung in Muskel- und Nervenzellen essenziell – der Körper ist erst durch Vitamin D in der Lage, das Knochenmineral aufzunehmen und effizient zu verwerten. Vitamin D ist sozusagen der Schlüssel, der Calcium das Tor zum Knochen öffnet.

Unsere Hauptquelle für Vitamin D ist und bleibt die Sonne. Wenn ihr nackte Haut den UV-B-Strahlen des Sonnenlichtes aussetzt, wird in den Hautzellen aus Cholesterin das sogenannte Cholecalciferol = Vitamin D3 gebildet. Vitamin D ist eines der ältesten hormonalen Signalsysteme, das sich im Laufe der Evolution entwickelt hat. Diese Reaktion auf die UV-B-Strahlen des Sonnenlichts ist seit mehr als 500 Millionen Jahren in unserer DNA verankert und wurde in zahlreiche Körperfunktionen eingebaut. Die Bedeutung von Vitamin D wurde in den letzten Jahren dadurch bestätigt, dass man Vitamin D-Rezeptoren in fast allen Körperzellen und Geweben entdeckt hat.

 

Es steht natürlich jedermann und jederfrau frei, dem Inhalt der bunten Blätter Glauben zu schenken und die Körperhaut mit Schutzfaktoren jenseits der 50 zu verwöhnen. Ich hab dann nur eine aufrichtige Bitte – tut euch selbst einen Gefallen und reguliert euren Vitamin D-Spiegel mit einem hochwertigen Nahrungsergänzungsprodukt – unser Vitamin D3 forte ist dabei sicherlich eine ausgezeichnete Wahl!

 

 

Winzige Beauty-Snacks für die Haut
Wenn die Sonne vom Himmel lacht und wir uns von Wasser, Wind und den heißen Strahlen zu lange verführen lassen, kann es tatsächlich einmal passieren, dass unsere Haut verstört und irritiert reagiert. Eine kluge Vorbereitung ist besser als Jammern wenn es zu spät ist: deswegen erzähle ich euch auch schon Ende April davon, damit ihr dann, wenn der Sommer uns – wie schon so oft – wieder von einem Tag zum anderen überfällt, gewappnet seid:
Die Prophylaxe-Formel lautet: 2 x 1 Carotinoid forte = sonnenmuntere Haut! Carotinoide sind ursprünglich die gelb-roten Pflanzenfarbstoffe in Obst und Gemüse. Man glaubt es kaum, dass sie in der Lage sind, den durch UV-Licht und Ozonbelastung entstehenden, zellschädigenden Singulett-Sauerstoff zu inaktivieren. „Lichtscheues Gesindel“ wie Schleimhäute und Augen fühlen sich mit der Zufuhr von Carotinoiden besonders wohl. Die Haut wird in ihrer Sonnen-Matrix gestärkt, die sogenannte Eigenschutzzeit erhöht sich.

Magic Skin
Zarte, glatte, Jugendlichkeit ausstrahlende Haut – egal ob Sommer oder Winter – wünschen wir uns sicher alle. Da ich gelernt habe, dass alleine vom Wünschen nicht wirklich viel passiert, bin ich zuerst aktiv in meiner Suche geworden und zuletzt auch fündig.

 

Das Zauberwort beginnt mit „H“ und lautet Hyaluron!
Die Hyaluronsäure verfügt über ein enormes Wasserbindungsvermögen. Schon ein einziges Gramm der Säure kann bis zu sechs Liter Wasser an sich binden. Durch diese enorme Speicherkapazität, die selbst in tiefen Hautschichten funktioniert, sorgt Hyaluronsäure für prall gefüllte Feuchtigkeitsdepots. Das Gewebe wirkt gestrafft, die Faltentiefe vermindert und die Haut gewinnt an jugendlicher Ausstrahlung. Hyaluronsäure wird vom Körper laufend neu gebildet, jedoch lässt diese Fähigkeit mit zunehmendem Alter nach.
Die leidige Geschichte im Lauf der Jahre – die Haut verliert an Volumen, wirkt ein wenig knittrig, faltig fast möchte man meinen, zu groß für das Gesicht. Noch bevor der Fältchen-Alarm im Ansatz losgehen kann – Hyaluronsäure zum Auftragen auf die Haut. Am allerbesten mit dem veganen SUBCUTANE Hyaluron Natural Lifting Gel – es ist eine Sensation für die trockene und müde Haut – sozusagen die Frische-Fee für die vielen kleinen Hautzellen zwischen Stirne und Dekolleté. Für kontrollierte Naturkosmetik ist übrigens ausschließlich Hyaluron aus enzymatisch-biotechnologischer Herstellung zugelassen.

 

Perfekter Double-Effect – mit der Einnahme der Hyaluron plus Kapseln von La Vie wird nicht nur die Haut von innen aufgepolstert – in Knorpeln und Gelenken ist Hyaluronsäure Bestandteil der Gelenkflüssigkeit und fungiert sowohl als Schmiermittel als auch als eine Art Stoßdämpfer. Auch die Bandscheiben, bzw. deren gallertartiger Kern profitieren von hyaluronsäurehaltigem Gewebe, da Wasser nicht komprimiert werden kann.

Cooles Booster-Angebot gefällig?

Magic Skin Package von La Vie – und Ihre Haut wird große Augen machen!
(Hier klicken)

Finalement – Schattenspiele
Ich habe eine wundervolle Terrasse, die ich sehr liebe – schon im Februar sitze ich draußen und freue mich über die ersten Sonnenstrahlen. Letzte Woche, Friday afternoon war es dann das erste Mal soweit: ich habe meinen Sonnenschirm aus dem Winterschlaf geweckt – hört sich voreilig an, war aber nicht so, die Sonne war einfach zu stark. Und das ist für heute mein finaler Tipp für alle, die ihre Haut lieben: setzt euch in den Schatten, die Sonnenküsse treffen dennoch eure Haut und verzaubern sie mit einer wunderbar zarten Tönung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s