Darf ich vorstellen?

Chlorella, die Super-Alge!

Im Herbst letzten Jahres war ich bei einer Bioresonanz-Testung um herauszufinden, welche Lebensmittel mich in der Reduktion einiger Kilos behindern. Abgesehen von der eher unerfreulichen Liste von Lebensmitteln, die unter die Rubrik „Verzicht“ gefallen sind (Kürbiskernöl zum Beispiel, geradezu unerhört für eine Steirerin), erteilte mir die gestrenge Ernährungsberaterin noch zwei Auflagen, um deren Umsetzung ich mich bis heute bemühe.
Erstens – meine tägliche Kalorienzufuhr sollte unter 1.200 kcal liegen.
Zweitens – um den Stoffwechsel zu „zünden“, müsste ich meine Proteinzufuhr von
15 g auf mindestens 50 g – 60 g pro Tag erhöhen.
Schwierig für mich war am Anfang die Geschichte mit dem Eiweiß – ich esse seit 12 Jahren kein Fleisch, seit 5 Jahren keinen Fisch, da fehlen mir in Wahrheit die wichtigsten Quellen. Nur mit Kichererbsen & Co. komme ich da nicht wirklich weit. Ich hab‘ mich also auf die Suche gemacht und wurde ganz in meiner Nähe (nämlich im Lager unseres kleinen La Vie-Hauses) fündig.

Eine Bekanntschaft, die ihr unbedingt machen solltet!
Bei meinen Nachforschungen nach hochwertigen Eiweißquellen bin ich auf die Chlorella-Alge gestoßen. Diese mikroskopischen Winzlinge sind sehr komplexe Einzeller, die – man höre und staune – zu den hochentwickelten Lebewesen zählen. Seit mehr als zwei Millionen Jahren ermöglichen ihre Super-Kräfte das Überleben, all den Veränderungen der Lebensbedingungen und anderer Widrigkeiten zum Trotz.

Chlorella – who?
Close-up groen blad met nerven
Der Name Chlorella stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „kleines, junges Grün“. Fakt ist, dieses „kleine junge Grün“ ist eine einzellige Alge, die hauptsächlich aus einem Zellkern und einer großen Menge direkt verfügbarem Chlorophyll besteht, einem lebenswichtigen Nährstoff für unsere Gesundheit. Chlorophyll wird auch als das „grüne Blut“ der Pflanzen bezeichnet, da es von seiner chemischen Struktur fast identisch mit dem menschlichen Blutfarbstoff Hämoglobin ist. Daher gibt es keinen besseren Nährstoff für unser Blut als Chlorophyll.
Die Süßwasseralge Chlorella ist in Wirklichkeit ein vollwertiges Lebensmittel, da sie wunderbar reich an Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren, essenziellen Fettsäuren, Polysachariden und – für mich entscheidend – an Proteinen ist. Mit etwa 60% reinem, vollverdaulichem Eiweiß ist Chlorella eine der besten Proteinquellen unserer Erde und übertrifft sogar noch tierisches Eiweiß bei weitem! Hättet ihr gewusst, dass  im Gegensatz dazu der Eiweißgehalt von Hühnerfleisch oder Fisch zwischen 18 % und
30 % liegt?

Geniales Superfood
Chlorella
enthält alle wasser- und fettlöslichen Vitamine (beta-Carotin, die Vitamine C und E, alle B-Vitamine inklusive B12), Aminosäuren, die Mineralstoffe Kalium, Natrium, Calcium und Magnesium, außerdem die Spurenelemente Eisen, Kupfer, Selen und Mangan.
Mit 3 Gramm Chlorella täglich ist bereits viel gewonnen! Und bitte nehmt keine Presslinge – diese enthalten sehr oft Klebstoffe, die unserem Körper gar nicht gut tun und außerdem muss man bis zu 30 dieser Tabletten einnehmen – je nach Heilpraktiker oder Therapeut. 2 x 2 Chlorella Kapseln von La Vie haben eine bessere und vor allem wohltuendere Wirkung auf unsere inneren Organe.

 

„Reinigung und Pflege“ in einem „Abwasch“
Zahlreichen Forschungsberichten aus den USA und Europa kann man entnehmen, dass Chlorella den Körper bei der Aufspaltung und der Entgiftung von metallischen Toxinen unterstützt. Besonders bei Quecksilber – denkt nur an die belastenden Amalgam-Zahnfüllungen -, bei Arsen, dem bei uns mittlerweile verbotenen DDT und PCB (Polychlorierte Biphenyle). Apropos PCB – die zählen inzwischen zu den zwölf, als „dreckiges Dutzend“ bekannten organischen Giftstoffen, welche durch die Stockholmer Konvention vom 22. Mai 2001 weltweit verboten wurden. PCB haben sich überall auf der Erde ausgebreitet, sie sind in der Atmosphäre, den Gewässern und im Boden allgegenwärtig nachweisbar (vgl. wikipedia).

Das enthaltene Chlorophyll unterstützt außerdem die optimale Funktion und Reinigung der Leber, bekanntlich unsere größte Entgiftungszentrale. Eine japanische Studie zeigte, dass die Einnahme von 4 g – 6 g Chlorella vor dem Konsum von Alkohol dem zu erwartenden Kater zu 96 % die kalte Schulter zeigen kann, probiert es doch einmal einfach auch nach einer durchfeierten Nacht – egal ob Fasching oder nicht! Grund dafür ist wahrscheinlich auch, dass das enthaltene Chlorophyll für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt sorgt.

 

Eindrucksvolles Resümee:
Nachfolgend nun eine Auflistung,wofür die wundervolle Chlorella-Alge in der Nährstoff-Therapie unterstützend wirkt:

 

 

 

 Zum Ausgleich des Hormonhaushalts (Linderung bei PMS, Regulierung des Monatszyklus und so weiter).
Bringt Balance in das Verdauungssystem (Verbesserung der Verdauung, Erleichterung bei Verstopfung wie auch bei Durchfall).
Zur Stabilisierung des Blutdrucks (Unterstützung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen), des Cholesterin-Wertes und des Blutzuckers (Unterstützung bei Diabetes).
 Kann die Häufigkeit von Asthmaanfällen und Allergien reduzieren.
 Unterstützt das Immunsystem.
♥ Wirkt auch bei Bestrahlungen, entgiftend und schützt die Organe.

Bitte aufpassen: Chlorella enthält sehr viel Vitamin K, könnte also mit blutverdünnenden Medikamenten in Wechselwirkung treten. Sie enthält auch Jod – bei einer Jod-Allergie sollte auf die Einnahme verzichtet werden! Weitere Informationen findet ihr auch im Buch „Lebenskraft aus der Natur“ von La Vie.

Auch gut zu wissen: Chlorella duftet nicht nach Rosen – so gesehen, ist es mir doch lieber, die Alge hübsch verpackt als Kapseln zu schlucken, als das Pulver irgendwo einzurühren. Also: 1, 2, 3 mit viel Wasser einnehmen – mein Wohlbefinden für heute ist garantiert oder anders gesagt,  so streue ich meinem Körper Rosen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s